Aktuelles BGH-Urteil zu Cookies
wie gehabt!

Am 28.05.2020 hat der BGH entschieden:
Cookie-Einwilligung auf der Internetseite muss AKTIV vom Nutzer gesetzt werden.

Erlaubt ist nicht:

  • der Text: “Surfen Sie gern weiter”
  • Banner mit der Information, dass Cookies gesetzt werden
  • eine voreingestellte Checkbox

Jeder Nutzer muss selbst aktiv den Cookies zustimmen.

 

Jeder Webseitenbetreiber muss
über ein geeignetes Tool die

aktive Einwilligung der Nutzer für Cookies, Analysetools, Tracking etc. einholen.

 

macOS Catalina &
Microsoft Office 2011

UPDATE AUF macOS CATALINA 10.15
MIT ALTEM MICROSOFT OFFICE (2011) NICHT KOMPATIBEL!

 

Wenn gewünscht wird, dass eine alte Microsoft Lizenz mit Office 2011 weiter auf dem Rechner verwendet werden soll, muss man die Entscheidung treffen, ob man das Update auf das Betriebssystem 10.15 Catalina durchführt oder nicht. Apple unterstützt ab Catalina keine 32-Bit-Architektur mehr und somit auch keine alten Office-Apps.

Also Vorsicht! Wer kein ordentliches Backup seines alten Betriebssystems besitzt und sich nicht auf ein  Jahresabo von Microsoft 365 (ab 69,00 jährlich) einlassen möchte, der darf sein Betriebssystem nicht auf Catalina updaten.

Nach dem Update des Betriebssystems auf macOS Catalina werden alle Microsoft-Buttons – Word – Excel – etc. mit einem Kreuz dargestellt und Apple fordert auf, im Apple-Store das Update für Microsoft vorzunehmen. Auch wenn es einen kostenlosen Probemonat gibt, so bleibt einem doch nur eins übrig, danach das Jahresabo von Microsoft 365 zu kaufen oder aber das alte Betriebssystem über ein Backup (z.B. von Time Machine) wieder herzustellen und so seine alte Lizenz weiter zu nutzen – oder – erst gar kein Catalina-Start durchzuführen.

 

 

EuGH-Urteil – Facebook

Der EuGH hat am 05.06.2018 entschieden:

Als Betreiber einer Facebook-Seite – ob privat oder geschäftlich – ist man nach Urteil des EuGH vom 05.06.2018 mitverantwortlich
für Facebooks potentielle Datenschutzverstöße.

Nach dem EuGH-Urteil vom 05.06.2018 ist anzuraten, Facebookfanpages und auch private Facebookpages vorläufig zu deaktivieren, da sonst hohe Bußgelder anfallen können. 

Im Kern geht es um die Frage, ob auch Betreiber von Facebook-Fanpages oder privater Facebook-Seiten für Datenschutzverstöße, die durch Facebook begangen werden, verantwortlich sind.

Aus den o.g. Gründen und auch auf Anraten spezialisierter Rechtsberater ist lenbach-webdesign bis zur weiteren Klärung der Rechtslage nicht auf Facebook oder auf Plattformen anderer sozialen Medien zu erreichen. 


Um was geht es?

  • Beim Besuch einer Facebookseite, muss transparent und in verständlicher Form darüber informiert werden, welche Daten zu welchen Zwecken durch Facebook und die Fanpage-Betreiber verarbeitet werden. Dies gilt sowohl für Personen, die bei Facebook registriert sind, als auch für nicht registrierte Besucherinnen und Besucher des Netzwerks.
  • Facebook-Seitenbetreiber müssen gewährleisten, dass dem User diese Informationen (Erfüllung der Informationspflicht) klar verständlich vor Besuch der Seite zur Verfügung gestellt werden.
  • Erhebt Facebook über die Besucher einer Fanpage oder privaten Page personenbezogener Daten, z.B. durch Cookies o.ä.,  Speicherung der IP-Adresse, etc. ist grundsätzlich eine Einwilligung des Users gem. DSGVO vorgeschrieben.
  • Da Facebook und FB-Seitenbetreiber gleichermaßen für den Datenschutz verantwortlich ist, muss in einer Vereinbarung festgelegt werden, wie die Anforderungen der DSGVO erfüllt werden. Diese muss jederzeit für Betroffene einsehbar sein.

 

Herzliche Grüße

Sabine Lenbach

ACHTUNG: Neuabfragen von Kontaktdaten für Newsletter

Die DSGVO wird momentan verstärkt für die Abfrage von persönlichen Daten für pishing-mails benutzt.
Deckmantel ist die erneute Bestätigung z.B. einer E-Mailadresse, Kontaktdaten, Bankdaten für den weiteren Versand von Informationen.

Hier ist Vorsicht geboten, Bestätigungslinks sollten nicht angeklickt werden.

Abmahnnews

Welche Abmahnungen sind bisher bekannt?

Die ersten DSGVO-Abmahnungen sind da –
was ist passiert seit 25. Mai 2018

Fehlende Datenschutzerklärung

Gefordert wird die Beseitigung der Verstöße (Einstellen einer Datenschutzerklärung)
Abgabe einer Unterlassungserklärung
Übernahme der Kosten der Abmahnung

Vorgehensweise:

  • Nicht ungeprüft eine Unterlassungserklärung abgeben
  • Eine Datenschutzerklärung auf der Webseite einstellen
  • Als Seitenbetreiber darauf achten, dass – unabhängig von der Datenschutzerklärung – nur „erlaubte” Tools und Plugins eingebunden werden

Abmahnung wegen der Einbindung von Google Fonts

Gefordert werden Beseitigung der Verstöße
Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die
Übernahme der Kosten der Abmahnung.

Vorgehensweise:

  • Nutzen Sie Google Web Fonts nicht auf Ihren Seiten ohne Hinweis in der Datenschutzerklärung

Abmahnung – fehlerhafte Einbindung von Google Analytics

Fehlende IP-Anonymisierung
fehlende Opt-Out Möglichkeit
nicht erfolgte Erwähnung von Google Analytics in der Datenschutzerklärung

Vorgehensweise:

  • Korrekte Einbindung von Goolge-Analytics auf der Seite umsetzen, Datenschutzerklärung anpassen

Erklärung: Google Analytics ist ein Dienst zur Analyse der Besucher, der Verweildauer auf einer Page. Ebenso ein Dienst für die Nutzung von Suchmaschinen. Aus diesen Daten können Werbekampagnen abgeleitet und eine Erfolgskontrolle durchgeführt werden. Der Dienst wird momentan von 50-80% aller Webseitebetreiber zur Datenauswertung benutzt.

Abmahnungen wegen Facebook like & share Buttons

Einbindung der Facebook-Plugins zum Teilen und liken auf Webseiten (Urteil vor LG Düsseldorf aus 2016).
Im Zuge der DSGVO hat sich die Kontrolle verstärkt und es kann von vermehrten Abmahnungen ausgegangen werden.

  • Vorgehensweise:Datenschutzgerechte Tools – Sharing Tools nutzen
    Unternehmensseiten nicht direkt verlinken
    In der Datenschutzerklärung dementsprechende Hinweise platzieren.

Abmahnungen wegen fehlender SSL-Verschlüsselung

bei Bereitstellung von Eingabeformularen (z.B. Kontaktformularen)

Vorgehensweise:

  • SSL-Verschlüsselung der Seite anbringen

 

Pixabay – atemberaubende Fotos

Lizenzfreie Fotos, auch für Werbezwecke, aber wo steckt der Haken?

Was muss bei Verwendung der Fotos beachtet werden

Was kann passieren?