DSGVO europaweit

Ab 25. Mai 2018

Dies bedeutet eine intensive Umsetzung des Datenschutzes für alle Webseitenbetreiber und einen Beginn einer neuen Abmahnwelle.

Aber nicht nur die Webseite eines Unternehmens ist betroffen es gilt auch, sich z.B. bezüglich des Versands von Newslettern, dem Betreiben von Online-Shops genau zu informieren.
Weiter sind die sozialen Medien und deren Präsentation auf der Webseite betroffen.

Wer auf Facebook sein Unternehmen präsentiert muss sich ebenfalls nach der DSGVO richten.

Das übernehmen wir für Sie

Änderungen für Webseitenbetreiber:

SSL-Verschlüsselung
der gesamten Webseite sofern für Webseitennutzer Dateneingaben über Formulare möglich sind – dies gilt auch für einfache Kontaktformulare (zu beachten ist, dass bei der Umstellung kein mixed-content entseht (dieser führt zu Fehlermeldungen bei Aufrufen der Webseite)

Anpassung des Kontaktformulars bzw. aller Eingabeformulare
(Informationspflicht nacgh §13 Abs. 1 TMG)

Anpassung des Impressums
Anpassung der Datenschutzerkärung

Anpassung der Share-Buttons von Facebook & Co

Anpassung der Anordnung der Seitenfolge der gesamten Webseite

Anpassung von Newslettereintragungsformularen

Anpassung von Youtube-Links

Anpassung der auf der Webseite verwendeten Fotografien

Newsletterversand:

Technische Voraussetzung zur Beantragung eines Newsletters schaffen
Dokumentation der eingetragenen Benutzer sicherstellen
Anpassung des Newsletters an DSGVO-Grundlagen